Warenkorb
» Zur Übersicht

Macht und Persönlichkeit

Die Teilnehmer …

  • sind sensibilisiert für das Thema „Macht, Autorität und Persönlichkeit“.
  • kennen verschiedene Macht-Typen und wissen, welche Allergien und Widerstände diese bei ihnen auslösen.
  • nutzen ihre Persönlichkeit als „Autoritäts-Quelle“ im Führungsprozess.

Dauer: 90 min.

 

29.50 inkl. MwSt.

Unterlagen

  • Trainingsleitfaden
  • Trainingsplan
  • Flipchart-Visualisierung: Modulablauf
  • Präsentation (6 Folien als pptx)
  • Übung: Macht-/Autoritäts-Typen – Allergien und Widerstände
  • Arbeitsblatt: Führung-Motto, Persönlichkeits-Vorlieben, Organisations-Kulturen
  • Pinnwand-Visualisierung: Macht-/Autoritäts-Typen – Allergien und Widerstände
  • Merkblatt: 16 Tipps an Führungskräfte
  • Lerntransfer-Fragen

 

Vorteile

  • Interaktiv-erlebnisorientiert

    Gruppenarbeit, Trainingskarussell, Rollenspiel, Ist-Soll-Simulation, vertiefende-konzeptionelle Kurz-Impulse des Trainers
  • Selbst-erfahrungsorientiert

    praktische Übungen, Selbst- und Fremd-Einschätzungen, Feedbacks
  • Teilnehmer-orientiert

    Einbeziehung der Teilnehmer-Fragen, -Erfahrungen und Problemstellungen
  • Visualisierungs- und Medienvielfalt

    visualisierte Flipcharts und Pinnwände, Präsentationen, Checklisten, Wandzeitungen, Einschätzungen, Übungsanleitungen
Um was geht es?
Autor(en)

Thomas Geus

Thomas Geus, Trainer und Coach, Inhaber der Beratungsfirma mtt consulting network GmbH, Gesundheits-Präventologe (Bundesverband deutscher Präventologen e.V.), Arbeitsschwerpunkte liegen auf den weichen Faktoren der Führung, in der Begleitung von Übergängen und der Entwicklung von kundenspezifischen Trainingskonzepten.

Prof. Bernd Fittkau

Prof. Bernd Fittkau, Humanistischer Psychologe, Hochschullehrer für Pädagogische Psychologie und Beratung. Pionier des „Kommunikations- und Führungs“-Trainings mit Friedemann Schulz von Thun, Führungskräfte-Coach, -Trainer und Organisations-Berater, Wissenschaftlicher Beirat der Gesundheits-Präventologen, Wissenschaftlicher Beirat und Referent der Gemeinwohl-Ökonomie

› nach oben